28. Januar Sydney, Manly, Wollongong

image

Wir hatten zwei Pläne, einen für schlechtes Wetter ( Aquarium und Powerhouse) und einen für gutes Wetter ( Manly und Fahrrad fahren ). Wie man sieht scheint die Sonne über Sydney. Wir fahren also mit der Fähre nach Manly und mieten uns die Räder. Nach North Head müssen wir erst einen steilen Weg hoch, dafür gibt es oben einen tollen Blick bis zu Sydneys Skyline und über die Steilküste.
image

Von North Head müssen wir eigentlich nur noch rollen lassen und biegen zur Shelly Beach ab, einem schönen Strand. Vor diesem Strand wird die Bucht durch felsige Abschnitte eingerahmt, die gleichzeitig das Zuhause von Waterdragons sind. Die besonderen Eidechsen
image

stehen unter starkem Schutz, wer ihnen irgendetwas antut, wird mit 3300 Dollar oder einem halben Jahr Gefängnis bestraft. “ hmm, einfach mal so einen Drachen anfassen und ein halbes Jahr länger hier bleiben ? Vielleicht machen wir das später.“
Zurück in Sydney brennt die Sonne nur so runter und wir suchen ein wenig Abkühlung im Chinesischen Garten
image

. Schlendern noch am Darling Harbour entlang, finden durch Zufall die Kimber Lane, eine mit blauen Blumen angemalte Straße und kaufen Souvenirs im Paddys Market.
Wir sind stehend k.o. und nehmen die nächste Bahn um17 Uhr nach Wollongong. Meinem Onkel schreiben wir eine sms, wann wir ungefähr am Bahnhof eintreffen werden und teilen ihm gleichzeitig mit, dass wir unbedingt noch zum Bottleshop müssen. Alkohol kann man hier meistens nur in Bottleshops bekommen, es gibt wenige Supermärkte, die Lizenzen zum Alkoholverkauf haben. Heute ist unser letzter Abend mit Gerd und Penny, bevor wir in die Blue Mountains fahren, da muss schon Wein und Bier her.